Mit dem Hund im Nationalpark unterwegs!

Für Hunde ist es ein großes Vergnügen, trotz Leinenpflicht einen Spaziergang auf dem Meeresboden zu machen. Es gibt so viel Neues und Unbekanntes zu eräugen, zu erschnüffeln, und zu erkunden.

Um den Schutz von Pflanzen und Tieren in den ausgewiesenen Zonen des Nationalparks in Einklang zu bringen, sind für Hundebesitzer nachfolgende Regelungen wichtig:

Ruhezone des Nationalparks:

In der Ruhezone müssen Sie Ihren Hund anleinen. Sie müssen auch auf den markierten, zugelassenen Wegen bleiben!

Zwischenzone des Nationalparks:

Hier können Sie außerhalb der Wege mit Ihrem Hund umher wandern. Ihr Hund muss aber auch hier an der Leine bleiben!

Erholungszone des Nationalparks:

Die jeweilige Gemeinde kann bestimmen, ob Sie Ihren Hund mitnehmen dürfen und wenn ja, ob Sie ihn anleinen müssen oder nicht. Es ist von Vorteil, wenn Sie sich nach einem Hundestrand oder einem ähnlichen Angebot erkundigen. Hinweise für Hundestrände findet man auf aufgestellten Schildern vor Ort oder in Inselkarten.

Nordseeinsel Norderney:

Die Insel bietet Ihrem Hund zwei Möglichkeiten, ohne Leine toben und rennen zu können: Eine Rasenfläche am Weststrand neben der Schutzhalle. Den Strandabschnitt zwischen dem Ostbad “Weiße Düne“ und dem FKK- Strand.

Transportkosten für den Hund:

Einfache Fahrt mit Frisia Fähren von Norddeich nach Norderney oder zurück: 4,00 Euro

Sicherheit für Ihren Hund bei Wattwanderungen:

Bei Wanderungen über das Watt nach Norderney ist es für Ihren Hund von Vorteil, wenn er Strecken weise Pfotenschutz trägt, denn die Wattfläche ist teils übersät mit Schalen der Pazifischen Auster. Hier empfehle ich Booties oder 4 alte Socken, die Sie Ihrem Hund über die Pfoten ziehen und mit Bändern über der Pfote befestigen.

Wichtig ist auch ein Wassernapf und eine Flasche frisches Wasser, das Sie in Ihrem Rucksack mit führen und am Ende der Wanderung Ihrem vierbeinigen Freund reichen!

Ich gebe Ihnen bei Interesse gerne Auskunft über oben genannte Punkte und hoffe, Sie einmal mit Ihrem Hund bei einer Wattwanderung nach Norderney begrüßen zu dürfen! Es wird für Sie und auch für Ihren Hund ein unvergessliches Erlebnis werden!