Wattwanderprogramm für das Küsten nahe Wattgebiet
vor Norddeich- Ost- und Westhafen!


Die etwas andere Wattexkursion in einem Lebensraum, der geprägt ist vom Wechsel der Gezeiten.

Wir beginnen diese informative Tour im Osthafen von Norddeich. Entlang kleiner Salzwiesenbereiche lernen wir ein Biotop kennen, das im Frühjahr und Herbst Rastplatz bietet für unzählige Zugvögel auf ihrem ständigen Pendelflug zwischen der südlichen und nördlichen Hemisphäre. Trupps von Pfuhlschnepfen, Alpenstrandläufern, Regenpfeifferarten und Großen Brachvögeln bieten diese Salwiesenbereiche Rückzugs- und Ruheoase bei Hochwasser und einen von unzähligen Organismen reich gedeckten Tisch, wenn sich das Wasser wieder gemächlig zurückzieht. Für eine Vielzahl dieser Limikolenarten beginnt dann die Zeit des Überflusses während der Futtersuche. Große Flüge nordischer Gänsearten verbringen den Winter rund um diese Salzwiesenhabitate und laben sich an den absterbenden Pflanzenteilen.

       
Treffpunkt für die Rundwanderung.                                 Salzwiesenbereiche im Osthafen.                                     Ein Teil der weißen Flotte....

Ein überwältigendes Panorama von den Ostfriesischen Nordseeinseln Juist und Norderney, einfahrende und die Mole verlassende Fähren der weißen Frisia- Flotte sowie Zubringerschiffe zu den Offshore- Windparks, die hier vor Anker liegen, führen uns vor Augen, wie viel Flair, Atmosphäre und reges Leben von diesem kleinen Hafenbereich Norddeich ausgeht.

       
Norddeicher Krabbenkutterflotte.                                     Reges Leben im Norddeicher Hafen.                               Shuttleboote der Fa. Northland- Power.

Auf unserem Weg zum Westhafen passieren wir die Norddeicher Krabbenkutterflotte, können den neu gebauten Juistanleger bestaunen und erreichen, vorbei am Liegeplatz zahlreicher Segelyachten, den Ausgangspunkt für den zweiten Abschnitt meiner Exkursion- den Wattbereich entlang der Westerriede. Dauer der Wattwanderung- etwa 1,5 Std. Hier lernen wir einen Lebensraum kennen, den die Pazifische Felsenauster entlang der Steinbuhnen besetzt hat. Aber auch viele andere Muschelarten siedeln in diesem leicht zu begehenden Wattabschnitt.

       
Miesmuscheln und Pazifische Felsenaustern....                 ...ein Dasein in friedlicher Koexistenz!                           Miesmuschelbänke entlang der Westerriege.

Bei Wanderungen im Westhafen bewegen wir uns größtenteils auf festem Sand-/ Mischwattboden. Dagegen haben wir im Osthafenwatt die Möglichkeit, das “echte“ Watt kennen zu lernen. Hier wechseln sich Schlickpassagen mit Mischwattbereichen ab und die Füße sinken auch mal knöcheltief im lockeren Sediment ein. Unzählige, winzige Schlickkrebse und Wattschnecken haben in diesem Wattabschnitt ihre “Weideflächen“.
Auf unserer Wanderung erreichen wir eine ausgediente Busch-/ Steinlahnung, die von Strandkrabben als Versteck und Jagdrevier genutzt wird und sich als Habitat für Seepocken, Strandschnecken und Pazifische Felsenaustern im Strömungsbereich kleiner Priele auszeichnet. Immer ein Grund, hier länger zu verweilen und die spezielle Lebensweise dieser Tierarten kennen zu lernen. Und niemand muss bei dieser Wanderung auf den wohl bekanntesten Bewohner von Mischwattbereichen verzichten- den Sandpierwurm. Seine versteckte Lebensweise zeigt er uns in Form von Einsaugtrichtern und Kothäufchen. Und mit etwas Geduld können wir sehen, wie die Hinterlassenschaften an Höhe und Volumen zunehmen.

Begleiten Sie mich bei dieser Hafenrundwanderung und genießen Sie mit mir in der Zwischenzone des Nationalparks die abwechslungsreiche Fauna und Flora. Sie werden staunen, was Sie so alles über das Weltnaturerbe Wattenmeer und den Hafen Norddeich erfahren werden.

       
        Diese Lahnung hat ihren Zweck erfüllt.                             Wattwurm auf Seepockengehäusen.                     Was für ein Kontrast- Watt- Küstenschutz- Onshore!


Treffpunkt: Vor dem Yachtzentrum Störtebeker im Osthafen/ Fischereihafen/ Blauer Schiffskran- schon von weitem sichtbar!
Dauer: 2,5 bis 3 Stunden.                                                                                    
Kosten: 12,- Euro pro Person.
Alter: Ab 14 Jahre.                                                                                             Bitte zum Schutz Ihrer Füße Leinenschuhe, Wattsocken,
Anmeldung erforderlich!!!                                                                                       Turnschuhe oder Gummistiefel nicht vergessen!


Diese ca. 2,5 bis 3 Std. dauernde Wanderung ist auch für die Menschen geeignet, die nicht mehr so gut zu Fuß sind und für die eine Wattüberquerung nach Norderney oder zurück zu beschwerlich erscheint!!!

Termine für die Exkursionen 2019

Sonnenuntergang im Norddeicher Watt.

   
Kleine Wanderung im Norddeicher Watt- Westhafen.




Steinlahnungen bieten ihm Schutz- Seestern.

Seesterne fühlen sich am wohlsten in Gewässern, die einen Salzgehalt von 0,8 bis 1 % aufweisen. Der gemeine Seestern bevorzugt als Lebensraum flache Gewässer mit steinig sandigem Untergrund, aber auch in Tiefen bis 200 m ist eine große Artenvielfalt beheimatet. Das Beuteschema des Seesterns ist vielfältig und schließt sowohl Meeresschnecken und Muscheln, aber auch kleine Krebse und Würmer mit ein. Ein ausgewachsener gemeiner Seestern kann bis zu 30 cm groß werden.